School of Education - Lehrer*innenbildung an der BUW

Kooperation für den schulpraktischen Teil des Praxissemesters

Die Bergische Universität Wuppertal kooperiert gemäß Runderlass-Praxiselemente mit den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsLs) Solingen, Düsseldorf, Neuss und Mönchengladbach.

Grundlegend für die Ausgestaltung der Kooperation ist die Kooperationsvereinbarung

Der Gemeinsame Studienausschuss in der School of Education (GSA) richtet einen Ausschuss für den schulpraktischen Teil des Praxissemesters (ASP) als Untergremium ein und überträgt ihm die zur Wahrnehmung seiner Aufgaben erforderlichen Entscheidungsbefugnisse.

Kooperationsvereinbarung Praxissemester

In den Kombinationsstudiengängen Master of Education ist nach LABG 2009, §12 ein Praxissemester in den Studienfächern in einer dem angestrebten Lehramt entsprechenden Schulform zu absolvieren. Das Modul Praxissemester (25 LP) ist Teil der Prüfungsordnungen - Allgemeine Bestimmungen - der Master of Education Studiengänge.

Ziel des Praxissemesters ist es, im Rahmen des Studiums zum Master of Education Theorie und Praxis professionsorientiert miteinander zu verbinden und die Studierenden auf die Praxisanforderungen der Schule und des Vorbereitungsdienstes wissenschafts- und berufsfeldbezogen vorzubereiten.

Das Praxissemester umfasst einen universitären Teil - vorbereitende und begleitende Veranstaltungen in den beiden Fachdidaktiken und in Bildungswissenschaften - sowie einen schulpraktischen Teil in der angestrebten Schulform, der an den kooperierenden Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) und an Schulen im Bereich der Ausbildungsregion absolviert wird.

Die Bergische Universität kooperiert gemäß Runderlass Praxiselemente mit vier Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) im Regierungsbezirk Düsseldorf:
ZfsL Solingen, ZfsL Düsseldorf, ZfsL Neuss und ZfsL Mönchengladbach.

Die Kooperation ist in der Kooperationsvereinbarung vom 10.01.2011 geregelt.

Die Kooperationspartner, die Bergische Universität Wuppertal und die Zentren für schulpraktische Lehrerbildung Düsseldorf, Mönchengladbach, Neuss und Solingen, regeln mit dieser Kooperationsvereinbarung ihre Zusammenarbeit zur Erfüllung ihrer Aufgaben in der Lehrerbildung.

Darüber hinaus regelt die Kooperationsvereinbarung die institutionellen Strukturen der Zusammenarbeit der Kooperationspartner und die Rahmenbedingungen für die Ausgestaltung des Praxissemesters.

Kooperationsvereinbarung vom 10.01.2011

Ausschuss für den schulpraktischen Teil des Praxissemesters - ASP

Der Gemeinsame Studienausschuss (GSA) in der School of Education richtet einen Ausschuss für den schulpraktischen Teil des Praxissemesters (ASP) als Untergremium ein und überträgt ihm die zur Wahrnehmung seiner Aufgaben erforderlichen Entscheidungsbefugnisse (siehe §3 Abs.2 Kooperationsvereinbarung).

Ausschuss für den schulpraktischen Teil des Praxissemesters (ASP)

Leitfaden Praxissemester an der Bergischen Universität Wuppertal

Der Leitfaden Praxissemester enthält – übersichtlich gegliedert – Angaben zu allen für die Durchführung des Praxissemesters wesentlichen Strukturen und Prozessen. Damit bietet er eine verlässliche Informationsbasis zur Erstellung von Handreichungen für die verschiedenen am Praxissemester beteiligten Personengruppen. Zugleich ist der Leitfaden ein verbindliches Arbeitsinstrument zur Durchführung des Praxissemesters. Er wird kontinuierlich aktualisiert und durch die zuständigen Gremien autorisiert. Dabei finden die Erfahrungen der Praxis ebenso wie sich ggf. ändernde Rechtsgrundlagen Berücksichtigung.

Leitfaden Praxissemester Version 1.5 (ASP Beschluss 24.05.2022)

zuletzt bearbeitet am: 02.06.2022

Weitere Infos über #UniWuppertal: